ACHTUNG FERTIG

2013 / 2016
Verfügbar auf:
iTunes Amazon Spotify

Tracklisting
Songtext

Bitte wähle einen Track aus.

1. Ich mag's genau so

(Musik & Text: Inga Humpe & Tommi Eckart)

Ich mag Hände
Und wenn ich mit dir Zeit verschwende
Mein Leben scheint auf einmal leicht
Ich mag’s genau so wie’s gerade läuft
Warum
Ich mag Feuer
Und runterfallende Schleier
Und wenn dein Blick mich streift
Ich mag’s genau so wie’s gerade läuft
Warum
Darum macht mir alles Spaß
Selten stört mich irgendwas
Ich sag es ja nur zu dir
Bleib doch noch ein bisschen hier
Weil mein Leben sonst schwer wär
Ohne dich mein Herz so leer wär
Weil mein Herz sonst so schwer wär
Ohne dich mein Leben leer wär
Ich mag’s genau so wie’s gerade läuft
Genau so
Ich mag Wellen
Und wenn sich Leute nicht verstellen
Wenn kein Moment dem anderen gleicht
Ich mag’s genau so wie’s gerade läuft
Ich mag wie deine Hose sitzt
Wenn deine Oberlippe schwitzt
Auch wenn ich weiß,
dass du es schon weißt
Ich mag’s genau so wie’s gerade läuft
Warum
Darum macht mir alles Spaß
Selten stört mich irgendwas
Ich sag es ja nur zu dir
Bleib doch noch ein bisschen hier

2. Ein neues Gefühl

(Musik:  Inga Humpe & Tommi Eckart, TExt: Inga Humpe, Tommi Eckart, DaviD Jost, Robin Grubert)

Am Himmel waren keine Sterne
Ich wollte gerade gehen
Auf einmal trifft es mich wie ein Urknall
Ich denk, hey bleib mal stehen
Du bringst hier alles durcheinander
Auf jeden Fall mich
Ich seh dich jetzt als Wellenform
Und nur noch dich
Die ganze Nacht lang Sonne
Und ich spür keine Zeit
Alles dreht sich um uns rum
Und zwei sind eins, zwei sind eins
Ein neues Gefühl
Du und ich und jetzt und hier
Ein neues Gefühl
Du und ich und irgendwas mit Liebe
Was ist das für ein Zauber
Ich kenn doch sonst jeden Trick
Überall schöne Mädchen
Und schöne Mädchen bringen Glück
Die ganze Nacht lang Sonne
Und ich spür keine Zeit
Alles dreht sich um uns rum
Und zwei sind eins, zwei sind eins
Ein neues Gefühl
Du und ich und jetzt und hier
Ein neues Gefühl
Du und ich
Du bringst hier alles durcheinander
Dreh mich um dich dich dich
Dreh dich um mich
Dreh mich um dich dich dich
Dreh dich um mich
Du und ich und jetzt und hier
Irgendwas mit Liebe
Energieform jetzt und wir
Das gefällt mir

3. Bei dir bin ich schön

(Musik: Inga Humpe, Tommi Eckart, DaviD Jost, Robin Grubert, Text: Arezu Weitholz)

Bei Dir bin ich schön
das ist ein Phänomen
Auf der Skala 1 – 10
Bei Dir bin ich 10
Ich kann mich selbst nicht so sehen
vielleicht klingt das schizophren
Ist aber angenehm
bei Dir bin ich schön
Will gar nicht mehr landen
bin so leicht
Warum wieder landen
so leicht wie nie
Das ist wie auf Blumen gehen
bei Dir bin ich schön
auf der Skala 1 – 10
bei Dir bin ich 10
’s wie auf’m Himalaya stehen
bei Dir, bei Dir, bei Dir
bei Dir bin schön
Sogar fototelegen
aber frag ich irgendwen
bin ich nicht unbedingt schön
Das ist wie im Dunkeln sehen
wie die einzige Eule in Athen
ziemlich angenehm
Bei dir bin ich schön
Als wenn immer Sommer wär
Für immer Sommer wär
Und die Wellen flüstern Yeah

4. Bye Bye Bye

(Musik & Text: Inga Humpe, Tommi Eckart, Malakoff Kowalski, DaviD Jost)

Bye Bye Bye
Ich werd dich vermissen
Bye Bye Bye
Du wirst andere küssen
Bye Bye Bye
Ganz schön radikal
Bis zum nächsten Mal
Soviel unterwegs
Einfach nicht die Zeit
Immer heiß und schön
Du und ich zu zweit
Ich will das kurz und ohne Schmerz
Einer muss immer wieder gehen
Heimlich ruft das Herz
Wiedersehen
Bye Bye Bye
Ich werd dich vermissen
Bye Bye Bye
Du wirst andere küssen
Bye Bye Bye
Ganz schön radikal
Bis zum nächsten Mal
Bye Bye Bye
Du wirst mich vermissen
Bye Bye Bye
Ich werd andere küssen
Bye Bye Bye
’n bisschen radikal
Bis zum nächsten Mal
Einfach kompliziert
Rein und wieder raus
Liebe ist im Spiel
Das hält keiner aus
Und dann kommt doch ein bisschen Schmerz
Einer muss immer wieder gehen
Lauter ruft das Herz
Wiedersehen
Bye Bye Bye
Ich ohne dich ohne dich
Ich ohne dich ohne dich
Du ohne mich ohne mich
Ich ohne dich ich ohne dich
Du wirst andere, ich werd andere
Du wirst andere, ich werd andere
Ich werd andere, ich werd andere
Ich werd andere
Bye Bye Bye
Du wirst mich vermissen
Bye Bye Bye
Abschied ist beschissen
Bye Bye Bye
Ganz schön radikal
Bis zum nächsten Mal
Du wirst mich vermissen
Lass uns nochmal küssen
Du wirst mich vermissen
Lass uns nochmal küssen

5. Ich dich auch

(Musik & Text: Inga Humpe, Tommi Eckart, Malakoff Kowalski)

Wer singt hier hoch
Und wer ist hier der Mann
Wir tauschen, was man hören und sehen kann
So kommt man auch mal aus der Rolle raus
Und dann hören bestimmt Probleme auf
Komm, fass mich an, wir gehen Hand in Hand
Wir gehen rauf auf diese Wand
Dann ziehen wir unsere Zwangsjacken aus
Schmeißen das falsche Lachen raus
Unser Himmel ist hoch
Und unsere Straße heißt raus
Heb mich doch mal hoch
Das sieht schon ganz anders aus
Du findest mich groß
Ich dich auch
Ach so das weißt du schon
Du mich auch
Bis jetzt haben wir ja auch noch nichts getan
Was man nicht gleich wieder ändern kann
Morgen sehen wir ganz sicher anders aus
Dadadadada ich dich auch
Maskulin und feminin
Moskau Rom Paris Berlin
Morgen sehen wir ganz sicher anders aus
So kommt man auch mal aus der Rolle raus
Dann ziehen wir unserer Zwangsjacken aus
Dadadadada ich dich auch

6. Sie geht los

(Text: Inga Humpe, Musik: Tommi Eckart, Heinrich Schiffers)

Ab heute ist sie anders
Sie hat keine Zeit zum Heulen
Sie lässt es lieber wummern
Sie geht los
Sie sagt, hallo Streichholz
Er sagt, hallo Feuer
Ab jetzt lässt sie es wummern
Sie geht los
Gegen das Spalten von Atomen
Gegen grüne Genmanipulationen
Für ein langes freies Leben
Hi Greenpeace und Kollegen
Langsam wieder aufstehen
Noch ein bisschen wummern
Was ist passiert
Wieder los
Mädchen im Dunkeln
Mit hellen Ideen
Sie gehen von A nach C
Sie gehen los

7. Gut

(Text & Musik: Inga Humpe, Tommi Eckart, Peter Plate, Ulf Leo Sommer)

Gestern hatte ich Geburtstag
Wieder ein Jahr vorbei
Wieder ein Jahr vorbei
Eigentlich zum Heulen oder deprimiert sein
Oder was man sonst so tut
Was man sonst so tut
Ich hab gefeiert und getrunken
Und geknutscht und weiß nicht mehr
Ich war fertig ziemlich unten
Dachte kurz ich kann nicht mehr
Aber rosa Kakerlaken
Gehen nicht so schnell kaputt
Rosa Kakerlaken
Gehen nicht so schnell kaputt
Vielleicht bin ich schon am Ende
Mein Abstieg ist vorprogrammiert
Und ich bin blind für das Schicksal der Menschheit
Und alle Lieder sind schon komponiert
Mir geht’s gut
Keinen Schimmer warum
Mir geht’s gut
Keine Ahnung wieso
Mir geht’s gut
Keinen Schimmer warum
Mir geht’s gut
Keine Ahnung wieso
Ich renn den Berg hinauf
Da hört die Straße auf
Die Häuser sehen
Nicht mehr gerade aus
Zeitungen und Fernsehen
Meistens ärgerlich
Schlechte News alles traurig
Das, was du da so hörst und siehst
Macht nicht gerade Mut
Aber im Verhältnis dazu
Geht’s dir gut
Vielleicht bist du schon am Ende
Dein Abstieg ist vorprogrammiert
Und du bist blind für das Schicksal der Menschheit
Und alle Lieder sind schon komponiert
Dir geht’s gut
Keinen Schimmer warum
Dir geht’s gut
Keine Ahnung wieso
Dir geht’s gut
Keinen Schimmer warum
Dir geht’s gut
Keine Ahnung wieso
Du rennst den Berg hinauf
Da hört die Straße auf
Die Häuser sehen
Nicht mehr gerade aus
Wir können hier weiter blühen
Auf Asche und Schutt
Auf Asche und Schutt
Uns geht’s gut
Keinen Schimmer warum
Uns geht’s gut
Keine Ahnung wieso
Du rennst den Berg hinauf
Keine Ahnung wieso
Da hört die Straße auf
Keinen Schimmer warum

8. Wir waren Fürchterlich

(Text: Inga HUmpe, Musik: Tommi Eckart)

Ein leichter Wind
Schiebt die Wellen raus aufs Meer
Das Leben lächelt
Ich bin dein Chauffeur
Du lehnst dich
In den Kurven nah an mich
Wir beide wissen
Wir waren fürchterlich
Fahren fahren
Fahren fahren
Die Sonne geht auf
Wie ein Engel hebt sie den Kopf
Aus den dunklen Wolken heraus
Die Sonne geht auf
Silber fließt über das Meer
Spektakulär
Blau weiß rot
Rein ins nächste Land
Wilde Blumen
Ziel unbekannt
Tour Royal
Weiter weiter Blick
Du siehst entspannt aus
Ich fahr auf keinen Fall zurück

9. Was sagt das Universum

(Musik & Text: Inga Humpe, Tommi Eckart, Peter Atasanoff, Greg Ellis)

Be Be Bewusstseinserweiternde Gedanken
Lassen mich und meinen Körper tanzen
Diese Mo Mo Momente
Sind nachhaltige Ge Geschenke
Bewusstseinserweiternde Methothothothothoden
So verlassen wir den Boden
Alles alles geht dahin
Macht Geld Sinn
Was sagt das Universum
Komm mit mir auf’s Dach
Ich such schon lange so jemanden wie dich
Der sich mit mir Gedanken macht
Hallo Universum
Wir sind bereit
Erweitern das Bewusstsein
Das ist die größte Kleinigkeit
Es geht noch viel viel viel weiter
Wir sind hier erst im Wawawarm-up
Immer rauf auf die Leiter
Hallo wir kommen
Wir heben ab
Bewusstseinserweiterndes Trainieren
Lässt uns Angst verlieren
Alles alles geht dahin
Macht Geld Sinn

10. Frequenzen

(Musik & Text: Inga Humpe, Tommi Eckart, Peter Atasanoff, Greg Ellis)

Lass uns verlieben und unsere Leben zusammentun
Sagte ich zu dir
Ich hab ein Land voller Möglichkeiten in mir und um mich herum
Wir lasen Taschenbücher und fuhren mit dem Zug
Bis zur Grenze nach Belgien
Lachen und Bier trinken
Die Straßenlampen tauchten alles in gelbes Licht
Einfach war das nicht
Den Sinn des Lebens finden
Stell deine Frequenzen auf mich ein
Willst du auf meiner Wellenlänge sein
Wir senden
Stell deine Frequenzen auf Empfang
Wir schalten nicht mehr aus, wir bleiben an
Und denk daran
Wir dürfen alles
Die französischen Philosophen sind doch alle Machos
Deswegen brauchen wir jetzt länger hier
Beim Sinn des Lebens finden
Hab ich zu dir gesagt
Du könntest Arzt werden
Aber was mach ich
Komm wir bleiben dran
Vielleicht ein Leben lang
Du, ich hab Angst, hab ich gesagt
Obwohl ich wusste, dass du schläfst
Ich hab Angst, dass die Träume verschwimmen
Und ich nicht so werde, wie ich will
Und dass ich ihn nicht finde
Den Sinn des Lebens

11. Vor mir liegen wunderbare Tage

(Text: Inga HUmpe & Arezu Weitholz, Musik: Tommi Eckart & Heinrich Schiffers)

Ich kauf mir ein Kleid
Streune stundenlang durch die Glitzerwelt
Hab jede Menge Zeit
Wenn der Himmel jetzt nicht auf mich fällt
Ende und Anfang
Ende tut weh
Vor mir liegen wunderbare Tage
Die Zukunft kommt immer
Auch wenn ich sie nicht seh
Vor mir liegen wunderbare Tage
Alles wird gut
Bye bye und ade
Ein neues Gefühl
Das alte stell ich ins Museum
Nicht hoffen nicht fürchten
Nicht hoffen nicht fürchten
Ich lächle jeden an
Seh die Welt durch einen Riss
Wünsche haben freie Bahn
Und ins Innere fällt Licht

12. Worte

(Text: Inga HUmpe, Musik: Tommi Eckart)

Sag mir Worte, die ich hören kann
Wenn du nicht bei mir bist
Schick mir Blicke, die ich halten kann
Falls du mich verlässt
Lass deine Wünsche blühen
Ich mach mir daraus ein Parfüm
Ich halte dich nicht fest
Obwohl ich nur das will
Meine Gedanken sind laut
Mein Herz ist still
Mach ein Feuer hier in unserem Labyrinth
Und lass uns brennen
Bis wir neu geboren sind
Worte Worte Worte Worte Worte